Sachkundenachweis / Berufzulassung

Die alte (und vielleicht doch wieder neue?) Bundesregierung hat im Sommer 2017 noch die vielfach geforderte Berufszulassungsregelung für Immobilienverwalter beschlossen.

Zukünftig müssen WEG- und Mietverwalter eine Erlaubnis beantragen, deren Erteilung von folgenden Voraussetzungen abhängt:
– Der Verwalter muss zuverlässig sein.
– Der Verwalter muss in geordneten Vermögensverhältnissen leben.
– Der Verwalter muss eine Berufshaftpflichtversicherung nachweisen.

Sämtliche der genannten Voraussetzungen werden von uns selbstverständlich schon seit jeher erfüllt.

Als professionelles Verwaltungsunternehmen begrüßen wir diese neuen Regelungen ausdrücklich und hoffen, dass hiermit eine erste Hürde für unseriöse oder unqualifizierte Marktteilnehmer geschaffen wurde. Ich persönlich hätten mir gewünscht, dass zumindest auch noch der Sachkundenachweis den Weg in die endgültige Fassung des „Gesetzes zur Berufszulassungsregelung für Immobilienmakler und -verwalter“ findet. Hiervon hat der Gesetzgeber leider abgesehen – aus meiner Sicht ist dies nicht nachvollziehbar.

Grundsätzlich begrüßenswert ist jedoch, dass sich in der Vorschrift wenigstens eine Verpflichtung zur regelmäßigen Fortbildung findet: Innerhalb von drei Jahren muss der Verwalter Fortbildungsveranstaltungen im Umfang von mindestens 20 Stunden absolvieren. Auch dies ist aus meiner Sicht zu kurz gegriffen: Pro Jahr ergibt sich eine Fortbildungsverpflichtung von durchschnittlich nur 6,7 Stunden. Führt man sich vor Augen, mit welchen Neuerungen Gesetzgeber und Gerichte uns jährlich überraschen, dürfte diese Zeit bei weitem nicht ausreichen. Denken Sie hierbei nur an die zahlreichen neue Urteile zu Vertragsklauseln wie Schönheitsreparaturen, Vorschriften zur Trinkwasserhygiene oder zum Betrieb von Aufzügen, wohlgemeinte Gesetze zur Regulierung der Miethöhe etc. Wer sich hier nicht schon aus Eigeninteresse deutlich umfangreicher als gefordert regelmäßig fortbildet, ist den sich wandelnden Herausforderungen nicht gewachsen.

Auch diese umfangreichen Fortbildungen sind für unser gesamtes Team schon längst eine Selbstverständlichkeit – nicht zuletzt aus diesem Grunde haben wir kürzlich vom Berufsverband VNWI das Platin-Siegel „für vorbildliche Fort- und Weiterbildung im Jahr 2017“ erhalten!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.