Mietrecht: Parterre-Graffitis sind im 2. OG kein Mangel

Befinden sich an der Fassade im Erdgeschoss eines Mietshauses Graffitis und handelt es sich nicht um eine „Luxusimmobilie“, so kann der Mieter nicht gegen den Vermieter durchsetzen, dass der die Schmierereien entfernt. Das gelte insbesondere dann, wenn der Gebrauch der Wohnung des Mieters – da im zweiten Obergeschoss – nicht beeinträchtigt wird. Wurde zwischen den Parteien auch keine Vereinbarung darüber getroffen, wie die Fassade auszusehen hat, so muss der Mieter die Graffitis hinnehmen. Er kann keinen Mietmangel – und damit auch keine Mietminderung geltend machen. (AmG Berlin-Mitte, 7 C 43/14)
Quelle: IVD West/ Redaktionsbüro Wolfgang Büser

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Rechtsprechung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.